Wozu macht man liberty Arbeit?

„When you take of the halter you are left with only one thing: The truth.“ (Pat Parelli)

„Für was ist das liberty gut oder warum macht man das?“ fragte mich letztens ein Freund, der mit Pferden nichts zu tun hat. Ihm zu antworten brachte mich dazu, einmal genauer darüber nachzudenken.

„at liberty“ bedeutet „in Freiheit“ . Wenn wir dem Pferd das Halfter ausziehen geben wir ihm die Gelegenheit uns mitzuteilen, was es über uns, unsere Persönlichkeit, unsere Führungs- und Ausbilderqualitäten denkt.

„Wer bist Du in den Augen Deines Pferdes?“ pflegt Bent Branderup zu sagen.

Und genau darum geht’s: Um die Faszination daran, daß das Pferd weglaufen könnte aber lieber bei Dir bleibt und was für Dich/mit Dir tut.

Und natürlich um das Spiel mit dem Feuer, die Grenzen auszuloten, wie weit man gehen und wieviel man erreichen kann, und wo Lücken bestehen, an denen nachgebessert werden muß