Richtig Reiten reicht

„Wenn man das Pferd zu der Haltung bringt, die es selbst annimmt, wenn es schön sein will, so macht man, daß das Pferd des Reitens froh und prächtig, stolz und sehenswert erscheint.“ (Xenophon)

Täglich werde ich von Pferdebesitzern, deren Pferde ich chiropraktisch behandle, gefragt, welche Übungen sie mit ihren Pferden machen können, damit sie beweglich bleiben. Meine Antwort lautet stets: An gutem Reiten/Ausbilden führt kein Weg vorbei!

Keine Möhrchen-Halsbiegeübung, kein über die Kruppe oder unter dem Bauch Kratzen und im Stand Rücken aufwölben Lassen können das bewirken, was die Bewegung in Balance, Selbsthaltung und Seitenbiegung und darin das dreidimensionale Schwingen der Wirbelsäule, bewirkt.

Gelingt es uns, die Freude des Pferdes an seiner eigenen Bewegung zu wecken, dient uns diese als Leitfaden und Überprüfung unserer Arbeit.